Schon im November 2013 habe ich den Auftrag erhalten, für Marcus Lipp (Lippis Guitar Session) DIE Traumgitarre für ihn zu bauen.
Es soll eine Telecaster werden. Im Titelbild sieht man einen groben Entwurf.

Marcus wurde über Facebook auf mich aufmerksam und fühlte sich von meinen Intentionen als Gitarrenbauer sehr angesprochen.
Zunächst war die Suche nach dem Design der Tele relativ langwierig.
Strahlen sollte sie, ein wenig Sexy sein und irgendwie einfach Anders.
Edel war die zweite Vorraussetzung.
Ihm hat meine Studiocaster sehr gefallen und er wünschte sich, dass wir farblich in diese Richtung gehen.
Also Orange als Grundfarbe und Ausstrahlung.

Wie zumeist, wenn ich den Entwurf anfertige, verwende ich den PC und diverse Programme dazu, um mittels Photomontage den Entwurf sichtbar zu machen.
So gingen dann auch eine Menge Emails hin und her, ich habe insgesamt 16 schnelle Entwürfe gemacht.

Vor einigen Wochen war ich auf Besuch zu Hause bei den Lipps in Glonn bei München und – nebst zünftig bayrischem Waiswurscht-Frühstück und Weizenbier – haben wir viel und lange gefachsimpelt. Ich liebe solche Stunden. Vielen Dank seiner lieben Frau Annemarie!

Wie ihr oben am Titelbild – dem finalen Entwurf – sehen könnt, wird das Instrument sehr klassisch eine Telecaster.

Die Besonderheiten an ihr:
Hals aus Vogelaugenahorn, natural Öl Wachs Finish.
Griffbrett, ebenfalls Vogelauge, das einen Compound-Radius mit 12 auf 16 Zoll erhält, für tiefst mögliche Saitenlage.
Body Sumpfesche, damit wird den drahtigen tonalen Charakter betonen, Gebeizt und lackiert.
Pickguard wie üblich bei mir aus Birkensperr (resoniert so schön) und mit einer noch zu überlegenden Technik (keine Folie wie bei den Originalen!) mit einem Paisley Muster behübscht – lackiert.
Hardware kommt von Schaller (Backlock-Tuner, mit Abalone Flügeln aufgerüstet), Rockinger (die Bridge, Elektrik-Blech, Potiknöpfe, Schalter, Earvana Sattel) und vom Mario Pohn´s Guitar Store die Pickups (Seymore Duncan´s Quarter Pound – sind schwarz, nicht wie am Entwurf!).

Elektronisch wird es ganz spartanisch nur einen Volume (balancierbar von 500KOhm bis 250KOhm per Trimmpotentiometer und mit simulierter Tone-Treblebleed-Schaltung) geben und einen 4 Wege Schalter, für die zusätzliche Option, beide Pickups seriell zu verschalten – gibt den ultimativen Wumms im Hardrock Bereich.

Die Gitarre entsteht in 100% Handarbeit (bis auf die Fräsungen), das heißt, es wird gefeilt und geschliffen bis die Finger krachen.

Keep rockin´, Tom

PS: ein paar Bilderchens vom Bau wird es auch geben.