Es gibt ja viele Bands, die mich über die Jahre begleiteten und es noch immer tun, mit Vorliebe alte britisch rotzige Schule.
Aber manchmal, da schleicht sich, so mehr von der Seite, eine Formation an, die man zunächst unterschätzt.
Das geht bei Blind Man’s Gun nicht lange hin, da mag man sie. Ich finde die Leutz da nicht nur genial als Musiker, ich mag sie auch privat sehr gerne – soweit privat via facebook mal möglich ist.

Die Hamburger Rockband BLIND MAN’S GUN spielt Rockmusik frei nach Schnauze, ohne sich vom Mainstream beeinflussen zu lassen. Englische und deutsche Texte werden mal in stampfenden Rockbeats, schweren Heavy-Riffs oder auch in balladesken Stücken verpackt. 2011 war das Jahr ihrer Bandgründung und sie beschlossen, dass der Wahnsinn, der in ihren Köpfen herrschte, raus musste. Ihre Musik ist ehrlich, emotional und nimmt kein Blatt vor den Mund.

Absolut nette Leute!

Und heute?
Da find´ ich doch was im Postkasten und dies ist mir mein erstes Selfie wert und ein wenig Blödelei. Danke Naddy, Danke Blind Man`s Gun, für das Shirt und Karte – ich hab große Freud – die CD tönt gerade durch meine heiligen Hallen …

Tom Bacon im Shirt von Blind Man`s Gun